Rückbildung ohne Kinder

Der Beckenboden ist die „goldene Mitte“, die dem Körper Sicherheit gibt und eine gute Haltung leicht macht.
Durch Schwangerschaft und Geburt werden diese Muskeln in Mitleidenschaft gezogen und es kann zu chronischen Beschwerden wie Blasenschwäche, Organsenkungen und Rückenschmerzen kommen.

Ungefähr acht Wochen nach der Geburt hat sich der Körper soweit erholt, dass nun mit gezielten Übungen Bauch, Rücken und vor allem der Beckenboden gestärkt werden können. Aber auch Dehnungs- und Entspannungsübungen für die Nacken- und Rückenmuskulatur sind eine wichtige Unterstützung bei Belastungen und Verspannungen für ein neues Wohlbefinden als Mutter.

Starten können Sie mit der Rückbildung frühestens sechs Wochen nach der Geburt.

Die Kosten übernimmt die Krankenkasse, wenn der Kurs innerhalb von neun Monaten nach der Geburt abgeschlossen wird. Bei dem Rückbildungskurs ohne Kinder kann sich gerne eine Betreuungsperson mit dem Kind im Nebenraum aufhalten.

Rückbildung ohne Kinder (abends):
Dienstagabend, 19.15 - 20.15 Uhr, 8 Termine

Kursleiterinnen:
Beate Rosendahl, Hebamme seit 1986, ein Kind, Ausbildung nach B. Cantienica 2005, von 1990 bis 2002 Hebamme im Geburtshaus.