Die ersten Stunden in Ruhe und Geborgenheit

Sie haben es geschafft: Das Baby ist da! Nach der großen Anstrengung haben Sie Zeit, Ihr Baby zu begrüßen und zu sich zu nehmen, denn dort fühlt es sich am wohlsten. Die beiden Hebammen, die Sie während der Geburt begleitet haben, kümmern sich weiterhin um Sie und das Kind. Sie prüfen die Vitalfunktionen (Apgartest) Ihres Babys und achten darauf, dass die Plazenta vollständig geboren wird. Wenn nötig, versorgen sie gegebenenfalls kleinere Verletzungen, wie Dammrisse. Die folgenden Minuten gehören ganz Ihnen und Ihrer Familie. Die Hebammen ziehen sich etwas zurück, sind aber in Ihrer Nähe. Während Ihr Baby an Ihrer Brust liegt, Ihre Haut fühlt, Ihre Stimme hört, Ihren Geruch und Ihre Bewegungen wahrnimmt und die erste Muttermilch trinkt, kann es sich beruhigen und stabilisieren. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich so Atmung, Herzschlag und Temperatur des Babys am schnellsten normalisieren. Und auch Sie sollen neue Kraft tanken.

Alles zu seiner Zeit  

Wir setzen ganz bewusst auf den sofortigen Kontakt zwischen Neugeborenem und Eltern, sodass die emotionale Bindung sogleich aufgebaut werden kann. Erst nach etwa einer Stunde der innigen Zuwendung messen, wiegen und untersuchen wir das Baby in Ihrem Beisein (die sogenannte U1). Und wenn Sie sich nach ca. drei Stunden ausreichend gestärkt fühlen, bereiten wir Sie für den Heimweg vor.