Erste Anzeichen – erste Schritte: Es geht los!

Es sind nur noch wenige Tage bis zum errechneten Geburtstermin. Nun greift unsere Rufbereitschaft: Über eine Rufnummer können Sie die Hebammen Tag und Nacht erreichen.

Wenn die ersten Wehen einsetzen, verständigen Sie uns. Am Telefon teilen Sie der diensthabenden Hebamme mit, wie stark die Wehen sind und in welchen Abständen sie auftreten und wägen gemeinsam ab, ob es Zeit ist, ins Geburtshaus zu fahren. Bei Bedarf kommt die Hebamme bei Ihnen vorbei oder Sie verabreden sich direkt im Geburtshaus.

Sollte es Ihr Baby ganz besonders eilig haben und keine Zeit mehr für eine Fahrt ins Geburtshaus sein, sind unsere erfahrenen Hebammen auch für eine Hausgeburt vorbereitet.  

Eine Hebamme nur für Sie

Alle Hebammen sind auf Ihre bevorstehende Geburt genau vorbereitet. Die diensthabende Hebamme begleitet Sie während der gesamten Geburt und ist voll und ganz für Sie da – - und zwar ohne Schichtwechsel. Eine Geburt dauert so lange, wie Ihr Baby und Sie benötigen.

Eine zweite Hebamme des Teams hält sich jederzeit bereit und kann zum Beispiel bei sehr langen Geburtsverläufen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Spätestens zum Ende der Geburt kommt sie hinzu, sodass sich vier Hände um Sie und Ihr Baby kümmern können.